Springe zum Inhalt →

Aufforstung zum Tag der Erde

Anfang April traf sich der RAC Braunschweig-Wolfsburg gemeinsam mit dem RC Wolfsburg und Governor Marianne Broska bei strahlendem Sonnenschein zur großen Baumpflanzaktion.

Einführende Worte sprach der Bezirksförster Christian Schölkmann von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zur Notwendigkeit einer nachhaltigen Forstwirtschaft und sich ändernde Wetterverhältnisse. Mit Traktor und Anhänger ging es anschließend über einen holprigen Feldweg zum 1,1 ha großen Gebiet in Barwedel bei Wolfsburg. Starke Stürme hatten in den letzten drei Jahren einen regelrechten Kahlschlag des Gebiets verursacht. Hier setzten 50 TeilnehmerInnen unter Anleitung des Försters zum Spatenstich an. Über 1.000 Buchen und Lärchen fanden über den Tag hinweg ihren Weg in die Erde. Sorgfalt war bei jedem einzelnen Bäumchen gefragt, denn der Mischwald soll die nächsten 100 bis 200 Jahre bestehen bleiben und bereits das Einsetzen der Bäume in die Erde ist für das Wachstum der Pflanzen entscheidend.

Die Fläche zur Aufforstung wurde von Eigentümer und Rotarier Ernst-Dieter Meinecke zur Verfügung gestellt. Die Wolfsburger Rotarier folgten dem Aufruf des Weltpräsidenten Ian Riseley, weltweit mindestens einen Baum pro Rotarier als Beitrag zum Umweltschutz zu pflanzen.

Belohnt wurde der Einsatz mit einem stärkenden Picknick, bevor jeder zum Abschluss noch eine kleine Nordmanntanne pflanzen durfte, die in ca. sieben Jahren als Weihnachtsbaum gefällt werden darf. Voraussetzung bleibt allerdings, dass jeder zu jenem Zeitpunkt seine Tanne wiederfindet.

Veröffentlicht in Sonstiges

Kommentare sind geschlossen.